Loading...
Kosten2018-11-15T09:07:14+01:00

Kosten

Bei der Scheidung selbst und bei den Folgesachen oder selbständigen Verfahren betreffend Sorgerecht, Umgang, Hausrat, Wohnungszuweisung und Versorgungsausgleich erfolgt im Regelfall eine Kostenaufhebung. Das bedeutet, dass die Gerichtskosten zwischen den Eheleuten geteilt werden und die Anwaltskosten jede Partei selbst trägt. Die Höhe der jeweiligen Kosten richten sich nach dem Verfahrenswert der streitigen Angelegenheit. 

In Verfahren über Kindes- oder Ehegattenunterhalt und bei Zugewinnausgleichsverfahren trägt hingegen der Verlierer des Prozesses die gesamten Kosten des Verfahrens. Hierzu zählen die Gerichtskosten, die Kosten des eigenen Anwaltes und die Kosten des Gegenanwaltes. Im Falle eines teilweisen Obsiegen oder Unterliegen werden die Kosten entsprechend gequotelt.

Wenn Sie über ein geringes Einkommen verfügen, können wir für Sie Verfahrenskostenhilfe beantragen. 

Bei der Erstellung eines Ehevertrages orientieren sich die Rechtsanwaltsgebühren an den im Vertrag zu regelnden Angelegenheiten. Diese werden mit dem gesetzlich festgelegten Gebührentatbestand multipliziert und  bilden zusammengefasst den Gegenstandswert des Ehevertrags, der für die letztendlichen Gebühren maßgeblich ist. Die Kosten für die Erarbeitung eines Ehevertrags durch den Rechtsanwalt basiert auf der sogenannten Geschäftsgebühr, die alle dazu erforderlichen Tätigkeiten, wie Verhandlungen mit beiden Parteien und den gesamten Schriftverkehr des Anwalts abdeckt.

Lassen Sie sich individuell beraten!
Telefon: +49 341–12 47 620

Wir beraten Sie gerne
IHR SCHEIDUNGSANWALT!

Mandy Hawelka
Käthe-Kollwitz-Str. 71
04109 Leipzig

Telefon: 0341 – 12 47 620
Telefax: 0341 – 12 47 62-26
E-Mail: m.hawelka@mueller-schaeker.de